1

v.links: Harald Rapp, Jochen Wagner, Kerstin Winter, Christian Renner, Hans-Peter Brüchle

Ute Hussendörfer, Dajana Perkowski, Alexander Hartl, Stefan Pohlers

 

Leitungswechsel in der Tennisabteilung!

 

Nach 32 Jahren Funktionärstätigkeit, davon 17 Jahre als Sportwart und zuletzt 15 Jahre als Abteilungsleiter, stellte

Hans-Peter Brüchle bei der jährlichen Mitgliederversammlung sein Amt zur Verfügung. Er berichtete über die Tätigkeiten

der Abteilungsleitung im laufenden Jahr und beleuchtete auch kurz seine lange "Dienstzeit". Mit verschiedenen Teams gelang

es durchgehend, die Tennisanlage aufzubauen, instand zu halten, auszubauen, in Form von  Ganzjahresplätzen zu erneuern und

dadurch in Thalmässing attraktiven Tennissport bei aktuell 143 Mitgliedern anzubieten.

 

Im Beisein von 36 Mitgliedern standen turnusmäßige Neuwahlen an. Auch Sportwart Stefan Pohlers, 5 Jahre im Amt,

und Schriftführerin Kerstin Winter, 10 Jahre tätig, standen nicht mehr zur Verfügung. Unter großem Beifall bedankte

sich der 2. Abteilungsleiter Jochen Wagner mit Gutscheinen für das große Engagement der drei Leitungspersonen.

Auch der Vositzende des TV06 Thalmässing, Torsten Hahn, fand passende Worte zur leistungsstarken und intakten

Tennisabteilung.

 

Die Neuwahlen ergaben folgendes, jeweils einstimmiges Ergebnis:

1. Abteilungsleiter    Jochen Wagner

2. Abteilungsleiter   Christian Renner

Sportwart:             Alex Hartl

Jugendwartin:        Dajana Perkowski

Kassenwartin:        Ute Hussendörfer

Schriftführer:         Harald Rapp

Wettspielrunde 2021 beendet

Die Wettkampfsaison 2021 der Tennisabteilung ist abgeschlossen. Der TV 06 trat mit einer Rekordbeteiligung von 13 Mannschaften an. Die Saison startete spät, erst am 12.06., statt 01.Mai. Am 25.09. wurden die letzten Spiele ausgetragen. Die neuen und auch „alten“ Plätze waren stets in einem hervorragenden Zustand. Jochen Wagner, zusammen mit Helferinnen und Helfern aus dem Verein, gelang es über die ganze Saison, top Bedingungen für den Spielbetrieb zu schaffen.

Insgesamt war das sportliche Abschneiden der einzelnen Teams durchaus recht passabel.

Meisterinnen und damit aufgestiegen sind die Damen 30. Sie belegten den 1. Platz mit 8:0 Punkten und 32:4 gewonnenen Einzel- und Doppelspielen. Corinna Deisenrieder, Dajana Müller-Perkowski und Kerstin Winter konnten alle ihre Einzel- und Doppelspiele gewinnen.

Ebenfalls zum Aufstieg hat es für die Herren 65 gereicht. 11:3 Punkte und 22:10 Spiele bedeuteten die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg. Bobby Müller konnte dabei eine makellose Bilanz von 11 gewonnenen und 0 verlorenen Matches vorweisen.

Sehr erfolgreich präsentierten sich die beiden Herren 40 Mannschaften. Sowohl die erste als auch die zweite Mannschaft belegten jeweils Tabellenrang 2. Dies führte leider sehr knapp nicht zum Aufstieg in die nächsthöhere Liga. Martin Lederer und Michael Heymanns spielten bei den 40-ern eine herausragende Saison, mit einer Bilanz von je 12:1 gewonnenen Matches. Lederer musste ein Doppel, Heymanns ein Einzel abgeben.

Die Herren 60 können sich ebenfalls über einen 2. Platz, mit 9:3 Punkten und 22:14 Spielen, in der Abschlusstabelle freuen.

Eine großartige Saison spielte der über mehrere Jahre von vielen Verletzungen geplagte Klaus Hübner. Er siegte in allen Einzel- und Doppelspielen. Werner Andres, mit einer Bilanz von 9:1 Spielen, beeindruckte ebenfalls.

Unglücklich verlief die Saison der Damen 50 in der Bayernliga. Die Mannschaft kann sich nichts vorwerfen. Die Spielerinnen, um Mannschaftsführerin Beate Frank, kämpften stets mit vollem Einsatz und gaben an jedem Spieltag ihr bestes. Mit 4:10 Punkten wurde der vorletzte Platz belegt. Das bedeutet, aller Voraussicht nach, den Abstieg in die Landesliga.

Die weiteren Mannschaften erreichten folgende Plätze in den Abschlusstabellen:

Damen 30 II 4:8 Punkte, Platz 5

Herren 55 6:6 Punkte, Platz 5

Damen 0:10 Punkte, Platz 6

Herren 4:6 Punkte, Platz 3

Schöne und spannende Spiele konnten bei den Kindern und Jugendmannschaften den Sommer über beobachtet werden. Die Knaben belegten mit 6:6 Punkten Platz 4, die Mixed 18 mit 1:7 Punkten Platz 3 und die Juniorinnen 18 mit 2:6 Punkten Platz 5. Eine sehr erfolgreiche Saison spielte dabei Fabio Perkowski, der alle seine Spiele, sowohl im Einzel als auch im Doppel, bei der Knabenmannschaft gewinnen konnte.

Die Kinder- und Jugendabteilung wurde auch in dieser Sommersaison von Dajana Perkowski-Müller, Trainer Jochen Wagner und Ihren Helfer/innen und Unterstützern mit großem Engagement geführt.

In der anstehenden Wintersaison gehen die Damen 50 in der Landesliga und die Herren 50 auf Punktejagd. Beide Mannschaften sollten in der Lage sein, um die Meisterschaft zu spielen.

Stefan Pohlers

2019Damen40

Aushängeschild der Tennisabteilung ist die Damen 50 Mannschaft, die in der höchsten bayerischen Spielklasse, der Bayernliga, mit Mannschaften aus u.a. Nürnberg, Bamberg und Aschaffenburg um Punkte kämpft.

Folgende Mannschaften nehmen an der Sommerrunde des Bayerischen Tennisverbandes teil:

Damen 50      Bayernliga Gr. 097 NO
Damen Kreisklasse 2 Gr. 097 OS
Damen 30 I Bezirksklasse 1 Gr. 038
Damen 30 II Kreisklasse 1 Gr. 161 OS
Herren Kreisklasse 3 Gr. 079 SU
Herren 40 I Bezirkslasse 1 Gr. 019
Herren 40 II Kreisklasse 3 Gr. 135 OS
Herren 55 Bezirksklasse 1 Gr. 026
Herren 60 4er Kreisklasse 1 Gr. 155 SU
Herren 65 4er Kreisklasse 1 Gr. 159 SU
Juniorinnen 18 Kreisklasse 2 Jugend Gr. 191 OS

Mixed 18                Kreisklasse 1 Jugend Gr. 194 SU

Knaben 15             Knaben 15 Kreisklasse 3 Jugend Gr. 204 OS

 

 Hier steht der Gesamtspielplan 2021 zum Download bereit.