Liebe Mitglieder, Übungsleiter/innen und ehrenamtliche Helfer, liebe Mitglieder

Der TV 06 Thalmässing und die Marktgemeinde Thalmässing haben sich entschlossen, Trainingseinheiten für die Mitglieder des Vereins auf unseren Sportstätten und in der gemeindlichen Turnhalle zu gestatten. Entsprechende Informationen erhalten Sie bei Ihrem Abteilungsleiter oder gerne per Mailanfrage an die Vorstandschaft.

Indoor (Beispiel Turnen):

Der Trainingsbetrieb in der Turnhalle/Tischtennisraum ist wieder unter nachfolgenden Voraussetzungen zulässig:

Die künftige Teilnehmerbegrenzung ergibt sich für den Indoorbereich dann aus den jeweiligen konkreten räumlichen Rahmenbedingungen (Raumgröße, Belüftung). Bei Trainings-/Sportangeboten, die als Kurse mit regelmäßigen Terminen abgehalten werden, ist darauf zu achten, dass die Teilnehmer einem festen Kursverband zugeordnet bleiben, der möglichst von einem festen Kursleiter/Trainer betreut wird. Ab dem 8. Juli 2020 darf wieder mit Körperkontakt trainiert werden. Für unseren Turnsport bedeutet dies, dass ab sofort Turnen mit Hilfeleistung oder Gruppentanz mit Körperkontakt wieder durchgeführt werden kann. Voraussetzung hierfür ist jedoch, dass für eine Nachverfolgbarkeit von möglichen Infektionsketten in festen Trainingsgruppen trainiert wird.


Outdoor (Beispiel Fußball):


Alle Trainingsangebote werden möglichst ausschließlich als Freiluftaktivität durchgeführt, da das Infektionsrisiko durch den permanenten Luftaustausch verringert wird. Jeder soll sein eigenes Leibchen mitbringen und waschen. Ein Leibchenwechsel während des Trainings darf nicht stattfinden. Jeder soll sein eigenes Getränk mitbringen und darauf achten, dass es nicht zu Verwechslungen kommt. Wird das Training mit Körperkontakt durchgeführt, so ist dies ausschließlich in festen Trainingsgruppen (keine Einschränkung der Gruppengröße) möglich. Um Infektionsketten leichter nachvollziehen zu können, sollte eine Trainingsliste erstellt werden, auf der notiert wird, wer bei welcher Trainingseinheit anwesend war. Gerade bei den ersten Trainingseinheiten ist auf eine angemessene Belastungssteuerung zu achten – geringe Intensitäten werden empfohlen. Die Feldspieler bewegen die Bälle auf dem Platz ausschließlich mit dem Fuß. Aus-schließlich ein Torwarthandschuhe tragender Torhüter darf den Ball mit den Händen berühren. Ein- oder Zuwürfe sind nicht Gegenstand der Trainingsformen. Gegen Kopfbälle bestehen aus infektiologischer Sicht keine Einwände, wenn die Bälle vom Torwart (Handschuhe) oder von einem Fuß geschlagen kommen, zugeworfene Bälle aus der Hand sind eher zu vermeiden. Neben den Übungsformen mit Ball können Konditionstraining, Athletiktraining und Individualtraining unter Berücksichtigung der geltenden Regeln Gegenstand des Trai-nings sein.


Hygieneschutzkonzept vom 09.07.2020 zum download