Fairnesspokal des Gesamtkreises Neumarkt/Jura

 

Im Beisein von Kreisspielleiter Thomas Jäger überreichte der Rother Landrat Herbert Eckstein den Wanderpokal für die fairste Herrenmannschaft im Gesamtkreis Neumarkt/Jura erneut an den TV 06 Thalmässing II. Mit lediglich 8 gelben Karten in 20 Spielen, also 0,4 Verwarnungen pro Spiel, verteidigte der Fünftplatzierte der B-Klasse NM/Jura Mitte 2 seinen Titel aus dem Vorjahr.
Wie bereits im Vorjahr zeigte sich die erste Thalmässinger Mannschaft ebenfalls fair. 33 gelbe Karten und eine gelb-rote bedeuteten immerhin den Bestwert in der A-Klasse Mitte. Damit verdeutlichte der Kreisklassen-Aufsteiger, dass sich sportlicher Erfolg und Fairness nicht ausschließen.

Fairnesspokal 2014 schmal

Foto: Kreisspielleiter Thomas Jäger, Landrat Herbert Eckstein, Betreuer 2. Mannschaft Stefan Assenbaum, stellvertretender Spielführer 2. Mannschaft Stefan Weglehner, Spielleiter 2. Mannschaft Jörg Emmerling, Bürgermeister Georg Küttinger, Abteilungsleiter Andreas Albrecht, Max Bernwieser (Von links nach rechts)

Nachwuchskicker des TV Thalmässing spielten beim TSV Stetten, bei dem ihr Kumpel Cedrik Rau nun aktiv ist

 

Stetten 2014

   

Ein freudiges Wiederse­hen mit seinen ehemali­gen Mannschaftskame­raden vom TV Thalmäs­sing gab es für Cedrik Rau aus Stetten. Der neunjährige Torwart der Stettener F-Junioren spielte zwei Jahre lang als Abwehrspieler in den beiden jüngsten Alter­sklassen des TVT, ehe er vor einem Jahr mit sei­nen Eltern in die kleine Rhöngemeinde umsie­delte. Jetzt reiste seine alte Mannschaft zu einem Freundschafts­spiel in Raus neue Hei­mat. In Stetten hatte der enga­gierte Juniorenleiter Marco Störm den Neuzu­gang aus Mittelfranken unter seine Fittiche genommen, und da gera­de in der F-Junioren­mannschaft ein Keeper fehlte, wurde Cedrik Rau von Störm kurzerhand zum Torwart umfunktio­niert.

Der Kontakt zu seinem ehemaligen Verein blieb bestehen, und so reifte die Idee zu einem Freundschaftsspiel zwischen den Nachwuchsteams des TSV Stetten/Rhön und dem TV Thal­mässing. Marco Störm kontaktierte den Thalmässinger Coach Peter Rick, der nahm die Einladung gerne an, und so wurde auch gleich ein Termin ver­einbart.

So reiste der Thalmässinger Nach­wuchs, begleitet von zahlreichen Eltern, Richtung Stetten, wo man am dortigen Sportgelände nach einem kurzen gegenseitigen „Beschnup­pern“ einen kurzweiligen Nachmittag bei Kaffee und Kuchen und diversen Spielen verlebte.

Am Spätnachmittag kam es dann zum sportlichen Kräftemessen im Rah­men des Sportfestes des benachbarten TSV Hausen/Rhön. In einem sehens­werten F-Juniorenspiel behielt der Nachwuchs des TV Thalmässing mit 6:2 die Oberhand gegen Stetten. Bei den sechs Gegentoren, die ihm seine ehemaligen Teamkollegen „einschenk­ten“, war Cedrik Rau machtlos. Im Gegenteil: Mit zahlreichen Paraden hatte er maßgeblichen Anteil daran, dass die Partie relativ lange offen blieb.

Trotz allen sportlichen Ehrgeizes war das Ergebnis letztendlich auch zweitrangig, die Spieler, Betreuer und nicht zuletzt die Eltern verlebten eini­ge unterhaltsame Stunden. Ein Rück­spiel in Thalmässing wurde ins Auge gefasst, ehe der Tross am Abend wie­der die Heimreise antrat.

1024 Gemeindepokal2014 1 Der TVT gewinnt zum dritten mal in Folge den Marktpokal der Marktgemeinde Thalmässing. Im Modus Jeder gegen Jeden war der TVT zunächst mit 2:0 gegen den Gastgeber aus Offenbau erfolgreich. Im "Endspiel" gegen Eysölden, die zuvor auch gegen Offenbau mit 2:1 die Oberhand behalten hatten, setzte sich der TVT nach anfänglichem Rückstand noch deutlich mit 4:1 durch.
 

 

  • 1024_Gemeindepokal2014_2
  • 1024_Gemeindepokal2014_3

Simple Image Gallery Extended

Aufstiegsmannschaft 2014  

Nach zwei anstrengenden Wochen Relegation hat es der TVT aus eigener Kraft geschafft in die Kreisklasse aufzusteigen. Im entscheidenden Spiel gegen den TSV Rohr behielt die Wagner-Elf erneut mit 1:0 die Oberhand.

Glückwunsch unseren Aufstiegshelden!!!!

Weitere Infos und Berichte sind hier zu finden: FuPa.net